Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich, Kundeninformationen
 
Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Wuppertal Marketing GmbH und den Verbrauchern und Unternehmern, die über unseren Shop Wuppertal Shop Waren kaufen. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt. Die Vertragssprache ist Deutsch.
 
 
§ 2 Vertragsschluss
 
(1) Die Angebote im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, Waren zu kaufen.
 
(2) Sie können ein oder mehrere Produkte in den Warenkorb legen. Im Laufe des Bestellprozesses geben Sie Ihre Daten und Wünsche bzgl. Zahlungsart, Liefermodalitäten etc. ein. Erst mit dem Anklicken des Bestellbuttons geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab.
 
(3) Mit der unverzüglich per E-Mail versandten Zugangsbestätigung wird gleichzeitig auch die Annahme des Angebots erklärt und der Kaufvertrag damit abgeschlossen.
 
 
§ 3 Kundeninformation: Speicherung Ihrer Bestelldaten
 
Ihre Bestellung mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag (z.B. Art des Produkts, Preis etc.) wird von uns gespeichert. Die AGB schicken wir Ihnen zu, Sie können die AGB aber auch nach Vertragsschluss jederzeit über unsere Webseite aufrufen. Als registrierter Kunde können Sie auf Ihre vergangenen Bestellungen über den Kunden LogIn-Bereich ( Konto) zugreifen.
 
 
§ 4 Kundeninformation: Korrekturhinweis
 
Sie können Ihre Eingaben vor Abgabe der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Wir informieren Sie auf dem Weg durch den Bestellprozess über weitere Korrekturmöglichkeiten. Den Bestellprozess können Sie auch jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters komplett beenden.
 
 
§ 5 Eigentumsvorbehalt
 
Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
 
 
§ 6 Verjährung Ihrer Gewährleistungsansprüche
 
(1) Für unsere Waren bestehen gesetzliche Mängelhaftungsrechte.
 
(2) Gewährleistung gegenüber Verbrauchern bei Gebrauchtware
Ihre Ansprüche wegen Mängeln bei gebrauchten Sachen verjähren in einem Jahr ab Übergabe der verkauften Sache an Sie. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängel, die wir arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die wir für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.
 
(3) Gewährleistung gegenüber Unternehmern
Ihre Gewährleistungsansprüche wegen Mängel der Kaufsache verjähren in einem Jahr ab Gefahrübergang. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängel, die wir arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die wir für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Ebenfalls ausgenommen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.
 
 
§ 7 Haftungsbeschränkung
 
Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen die Sache zu übergeben und Ihnen das Eigentum daran zu verschaffen. Weiterhin haben wir Ihnen die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.
 
 
§ 8 Kaufmännischer Gerichtsstand
 
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz, wenn Sie Kaufmann sind.
 
 
§ 9 Verbraucherinformation: Nichtteilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren
 
Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: 20.1.2016

 

2. Tickets

Die folgenden AGB'S gelten AUSSCHLIESSLICH für den Erwerb von Tickets


§ 1 Geltungsbereich, Kundeniformation


(1) Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Wuppertal Marketing GmbH (nachfolgend „Anbieter“), als Betreiber der Plattform www.kaiserwagenticket.de (nachfolgend „Plattform“) und den Kunden.
(2) Die Plattform ist ein elektronisches Buchungssystem für Eintrittskarten zu Veranstaltungen und Fahrkarten zu Reisen (im Folgenden als „Tickets“ bezeichnet). Der Kauf von Tickets kann in der Regel online über die Plattform, oder beim Veranstalter selbst erfolgen.
(3) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
(4) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsabschlusss

(1) Die „Angebote“ auf der Plattform stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Tickets zu kaufen.
(2) Der Kunde kann ein oder mehrere Tickets aus dem Sortiment des Anbieters auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ und in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Im Laufe des Bestellprozesses gibt der Kunde seine Daten und Wünsche bzgl. Zahlungsart, Liefermodalitäten etc. ein. Erst mit dem Anklicken des Bestellbuttons „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab.
(3) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Bestellbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter oder Lieferung der Ware zustande. Spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden vom Anbieter auf einem dauerhaften Datenträger zugesandt (Vertragsbestätigung). Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.
(4) Alternativ kann eine verbindliche Bestellung auch telefonisch oder per Telefax abgegeben werden. Bei einer telefonischen Bestellung kommt der Kaufvertrag zustande, wenn der Anbieter das Angebot sofort annimmt.
(5) Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

§ 3 Kundeninformation: Speicherung Ihrer Bestelldaten

Die Bestellung mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag (z.B. Ticketart, Preis etc.) wird vom Anbieter gespeichert. Die AGB können nach Vertragsschluss jederzeit über die Webseite des Anbieters abgerufen werden.

§ 4 Kundeninformation: Korrekturhinweis

Der Kunde kann seine Eingaben vor Abgabe der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Der Anbieter informiert während des Bestellprozesses über weitere Korrekturmöglichkeiten. Den Bestellprozess kann der Kunde auch jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters komplett beenden.

§ 5 Lieferung

(1) Vom Anbieter angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt der Auftragsbestätigung an, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt (außer beim Rechnungskauf). Sofern für die jeweilige Ware in der Online-Plattform keine oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt sie maximal acht Tage.
(2) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Der Anbieter liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in Deutschland haben.

§6 Ausgabe der Tickets, Preise und Versandkosten, Eigentumsvorbehalt

(1) Alle Preise, die auf der Plattform angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
(2) Beim Kauf über die Plattform erfolgt die Ausgabe der Tickets ausschließlich per Postversand. Das Versandrisiko trägt der Anbieter, wenn der Kunde Verbraucher ist.
(3) Die Versandkosten betragen 2,50 Euro.
(4) Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

§ 7 Personenbindung, Weitergabe und Übertragbarkeit der Tickets

Die Ausgabe der Tickets erfolgt ohne Personenbindung. Die Tickets sind übertragbar und können weitergegeben werden.

§ 8 Zahlungsmodalitäten

Der Kunde kann die Zahlung per Vorkasse oder Nutzung des Dienstes PayPal vornehmen. Bei einer Zahlung über PayPal gelten zusätzlich die Vertragsbedingungen dieses Anbieters.

§ 9 Sachmängelgewährleistung, Garantie

(1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.
(2) Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

§ 10 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 11 Umtausch, Rücknahme und Reklamation von Tickets

Bezahlte Tickets sind von Rückgabe und Umtausch grundsätzlich ausgeschlossen. Rückgabe und Umtausch sind nur möglich, falls eine Veranstaltung ausfällt oder verschoben werden muss.

§ 12 Absage der Veranstaltung

(1) Im Fall einer Absage erhält der Kunde ein Wahlrecht. Er hat entweder Anspruch auf Rückzahlung des Ticketpreises, oder den Erhalt eines Wertgutscheins, oder den Besuch einer gleichwertigen Veranstaltung, soweit hierfür gleichwertige Tickets verfügbar sind. Die alten Tickets verlieren in jedem Fall ihre Gültigkeit.
(2) Entscheidet sich der Kunde für die Rückzahlung des Ticketpreises soll die Rückzahlung mündlich, per Telefon 0202 5632270 oder per E-Mail (touristik@wuppertal-marketing.de) beauftragt werden. Nach Beauftragung wird der Betrag vom Anbieter auf das Konto des Kunden überwiesen.
(3) Entscheidet sich der Kunde für einen Wertgutschein, soll dies mündlich, per Telefon 0202 5632270 oder per E-Mail (touristik@wuppertal-marketing.de) beauftragt werden. Der Wertgutschein wird entweder ausgehändigt oder per Post übersandt.
(4) Entscheidet sich der Kunde für den Besuch einer gleichwertigen Veranstaltung wird der Anbieter die alten Tickets gegen neue austauschen, die dem Kunden entweder ausgehändigt, oder per Post übersandt werden. Etwaige Mehr- oder Minderkosten werden dem Kunden erstattet, bzw. in Rechnung gestellt.

§ 13 Verlegung der Veranstaltung

(1) Im Fall einer Verlegung kann der Kunde entweder die Tickets für die verlegte Veranstaltung nutzen –oder er kann vom Vertrag zurücktreten und vom Veranstalter die Rückzahlung des Ticketpreises verlangen.
(2) Die Ausübung des Rücktrittsrechts ist, wenn nichts Anderes vereinbart wird, höchstens für die Dauer von 14 Tagen nach dem ursprünglich geplanten Veranstaltungstermin möglich.

§ 14 Verlust von Tickets bzw. Gutscheinen

Es besteht kein Anspruch auf Ersatz bei Verlust von Tickets oder Wertgutscheinen.

§ 15 Kein Widerrufsrecht nach § 312 g BGB

Bei Tickets für Kultur-, Freizeit und Sportveranstaltungen oder für Reisen besteht gemäß § 312 g Abs. 2 Ziffer 9 BGB kein Widerrufsrecht. Dies bedeutet, dass nicht nur beim Ticketkauf über die Verkaufsstelle, sondern auch beim Online-Ticketkauf über die Plattform kein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht besteht.

§ 16 Datenschutz

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.
(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.
(3) Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.
(4) Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen die auf der Plattform eingesehen werden können.

§ 17 Anwendbares Recht,Sonstiges

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) ist ausgeschlossen.
(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.
(3) Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission wird im ersten Quartal 2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. "OS-Plattform") bereitstellen. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Erreichbar wird die OS-Plattform unter folgendem Link sein: http://ec.europa.eu/consumers/odr (externer Link).

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: Januar 2016